Filzschuhe aus Moskau

Jetzt zeige ich euch die Filzschuhe, die mir in Moskau über den Weg "gelaufen" sind.

Der "Schrecken in Filz" zuerst. Es ist völlig in Ordnung, wenn jemand stolz auf solch eine Filzqualität ist. Er hat eben noch nichts besseres gesehen und wurde noch nicht aufgeklärt. Aber, dass sowas auch noch ernsthaft zum Verkauf angeboten wird...oje, oje...*kopfschüttel*

Jetzt kommen aber die gut und ordentlich Gefilzten. Meinen Geschmack trifft das Design nicht gerade, aber inspirativ sind die Techniken unbedingt.

1. Filzschuh mit gehäkelter Verlängerung und Häkelschmuck

2. Ganz filigran bestickt, mal floral, mal "still lebend". Die sind allerdings wirklich harmonisch und schön.


3. Aufgenähte Maschinenstick-Schmetterlinge4. Acryl- oder vielleicht Textilfarbe mit Schablonentechnik aufgebrach und mit aufgenähten Perlen verziert. Massive Gummisohle angenäht.

5. Gehäkelte Ergänzung und die schwarzen Filzstiefel waren üppig mit Pailletten und Perlen bestickt.
6. Aus gewobenem Stoff geschnittenes Muster wurde auf den Filzstiefel genäht und mit Perlen weiter verziert.
7. Filzstiefel mit Reißverschluss - mal anders :-)
Kommen euch dabei auch neue Ideen?

Kommentare:

die.waschkueche hat gesagt…

Bei den gestickten Sachen alle Mal, da juckt es in den Fingern. Zu dem obersten Bild kann ich nur sagen, dass man diese Qualität leider häufiger findet, als einem lieb ist. Besonders auf Märkten zu wahnsinnig günstigen Preisen. Man selber steht fast daneben mit dem eigenen Stand, verkauft kaum etwas weil teurer und schaut zu, wie die Leute das Zeugs für kleines Geld kaufen ...

Beste Grüsse aus der waschkueche
Doris

Corinna Nitschmann hat gesagt…

Hänge mal ein schönes Schild, dass gut zu sehen ist an den Stand/zu den Filzsachen wo klip und klar und kurz aufgelistet die Eigenschaften gut ausgearbeiteten Filzes stehen, oder ein Checkliste, die man durchgehen sollte, bevor man Filz kauft. ZB.:

"So erkennen sie langlebigen Filz:
- Wenn sie ihn gegen das Licht halten, sehen sie keine Schwachstellen/Löcher im Material
- Er ist fest und nicht fluffig beim Anfassen-
Die Ränder sind...
usw.
Ansonsten wird er bald ausfransen, ausleihern, Löcher kriegen usw.
Kontrollieren Sie vor dem Kauf!!!"

(Bei lockerer Filzkleidung muss die Liste natürlich nicht dieselbe sein, aber ein Filzrock fällt ja eh nicht mit Puschen unter eine Haube.)

Das Problem ist nicht, dass die Leute "um jeden Preis" das Billigere kaufen wollen, sondern darin, dass sie den Unterschied nicht kennen. Man muss sie aufklären. Geizhälse schauen eh nicht auf die Qualität, die dürfen uns jedoch auch gestohlen bleiben :-)

Mobifilz hat gesagt…

Danke, dass du die vielen Fotos bei dir rein gestellt hast. Gerade ich finde sie sehr interessant und sehenswert. Geschmacklich allerdings auch nicht so meine Richtung. Würde mich auch interessieren für wieviel sie über den Ladentisch gehen.
Auch kaum zu glauben, dass jemand dieses "halbfertigen" Schuhe sogar verkaufen mag. Ich mag meine ja immer noch nicht verkaufen weil ich angst habe, dass sie nicht perfekt genug sind :-) :-(
Liebste Grüße Jessi

die.waschkueche hat gesagt…

Gute Idee Corinna und Danke für die Mail. Am Besten man macht noch Griffproben dazu. Eine gute und eine schlechte Probe. Derzeit bin ich allerdings nicht auf Märkten unterwegs, visiere es aber wieder an. Gute Märkte sind eher selten und wollen gefunden werden. In unserer Region ist leider die Geizhalsmentalität stark verbreitet ... da macht es irgendwann keinen Spaß mehr seine Preise rechtfertigen zu müssen gegenüber Kunden, die absolut nicht verstehen wollen wo die Unterschiede sind.

Ich werde jetzt den Restsonntag dazu nutzen, schöne Dinge für Menschen zu filzen die den Unterschied kennen und zu schätzen wissen ;).

LG Doris

Corinna Nitschmann hat gesagt…

@Jessi
Ob die überhaupt gekauft werden? :-)

@Doris
Die Idee mit der Griffprobe ist auch super. Dann wird noch ein weiterer der Sinne in Anspruch genommen und dadurch entsteht ein tieferer Eindruck.
Auf Märkten zu verkaufen hängt wirklich von so unterschiedlichen Dingen ab. Mit Preisen kann man auch viel tricksen um letztendlich auch noch Gewinn zu machen. Und natürlich ist die HAuptfrage ja, was für Leute gerade auf diesen bestimmten Markt gehen. Ich schätze mal, vor Weihnachten ist die Kauflust auch höher, als Mitte Juli.

Edda hat gesagt…

Na, da sind dir ja jede Menge Filzpuschen über den Weg gelaufen..da kommen einem schon Ideen!
Liebe Grüße

Gabi

Corinna Nitschmann hat gesagt…

Am Ende bekomme ich noch Lust mir selbst welche zu machen. Wenn auch nicht gerade solche.

Related Posts with Thumbnails