Freunde... / Friends.../ Barátság...


Ein lieber Award für mich von:
A lovely award for me from:
A szívecskéket tegnap kaptam innen:
DANKESCHÖÖÖÖN! /THANK YOU! / KÖSZÖNÖM!
Ich gebe ihn weiter an eine humorvolle, verspielte Glasperlenzauberin:
I give it to a humorous, playful glass bead fairy:
Továbbadom őket egy üveggyöngy-varázslónőnek:
In letzter Zeit habe ich mir öfter Gedanken über Web-Freundschaften gemacht: Man findet schnell Gleichgesinnte, denn Seelen liegen blanker als im "wahren" leben. Man spricht ääähm schreibt einander leichter an. Der Kontaktsamen keimt gelegentlich und es wächst ein Mailaustausch daraus. Dieser kann dann aufblühen und sich - falls es die geographische Lage ebenfalls ermöglicht - zur persönlichen Freundschaft entwickeln. Diese bereichert dann das Leben mit herrlichen Früchten. Aber zwischen dem virtuellen und dem handfassbar persönlichen Kontakt zieht sich ein tiefer Graben, in den man ganz unerwartet fallen kann. Das Internet ist eine Maske. Gedankenaustausch ohne Mimik, Körpersprache und Tonfälle. Die beste Voraussetzung für Missverständnisse. Und dann sitzt man schon mal im Fettnapf, mit vielen Fragezeichen im Kopf, klopfendem Herzen und tippt wie verrückt um - auf ungarisch gesagt - sein Zeugnis zu erklären und früheres zu retten. Und ist selbst erschüttert, wie es denn dazu ganz plötzlich kommen konnte. Wie der andere denn überhaupt denken konnte, daß man wasauchimmer damit meinte. War alles gemeinsame bis zu diesem Punkt umsonst? Was trägt der andere in sich, der es gleich falsch interpretiert hat? Wie weit ist man selbst an der Entgleisung schuld? Wo hat man sich verfahren, daß man dachte der andere versteht es doch? Warum hat er nicht nochmal nachgefragt? Und das nur weil man da "blind" und "taub" kommuniziert?
In the last time I often was thinking about friendships in the www: You can find like-minded people quickly. You easily contact them. The seed of friendship begins sprouting and a correspondence may start growing. If the geographical position is convenient, the personal contact lets a friendship bloom which gives you wonderful fruits. But between the virtual and the direct relationship there is a deep ditch in what man can fall sudden. The www is a mask without mimic, body language and accents. The best assumption for disaccords. Abrupt you can find yourself sitting and typing like blazes while trying to declare your "bad (?)" joke or other thoughts. Trying to save...At the same time you are shocked that the other thought you really mean THAT... What does the other hide, that s/he shortly interpreted the words in a bad way? Why didn't s/he asked before being angry? Where did you fail by thinking s/he would understand...? Maybe only because of this "blind" and "deaf" communication?
Www-barátság: könnyen jut hasonló a hasonlóhoz. Problémamentesebb megszólítás és kapcsolatteremtés. Aztán ez a magocska esetleg csírázni kezd és levelezéssé növi ki magát. Ha a földrajzi fekvés lehetővé teszi, gyümölcsöző személyes kapcsolattá alakulhat. De a virtuális és a kézzelfoghatóan személyes kapcsolat között mély árok húzódik, amibe az ember teljesen váratlanul belepottyanhat. Az internetes megjelenés álarc, nincs hanglejtés, testbeszéd, mimika. A félreértések melegágya. Hirtelen az ember csak néz, hogyan történhetett EZ? Hogyan feltételezhette egyáltalán, hogy...? Miért nem kérdezett vissza még egyszer, mielőtt rossz néven vette? És mit hordozhat magában egyáltalán, hogy így értelmezte? "Hol rontottam el?"-effektus... Mindez vajon csak a "vak" és "süket" kommunikáció eredménye?

Kommentare:

Tumbleweed Trails hat gesagt…

I love your little dwarves. You also have some great felted works of art on flicker. Do you sell your felted work? I'd enjoy a dwarf or other felted item from you. They brightened my day as soon as I saw the pictures. What a joy it would be to have in my home so all of my days could be brightened. Jody
visionquest2020@msn.com

Allerleirauh hat gesagt…

Menschliche Beziehungen sind doch immer sehr störanfällig, real als auch virtuell, einfach weil wir so komplizierte Wesen sind, jeder mit seinen Eigenheiten, Vorgeschichten und Erwartungen.
Ich versuche einfach keine grossen Erwartungen mehr zu haben und mich über das zu freuen, was das Leben und die Menschen mir schenken.
Klappt nicht immer, aber immer öfter.
Liebe Grüsse, Allerleirauh

Birgit hat gesagt…

Jepp - sehr treffend geschrieben!

Zu Katze Liese: typisch für Katzen ist das Kressegemampfe wohl nicht, aber Liese hat noch mehr so außergewöhnliche Vorlieben, wie z.B. Käserinde oder das Innere von Broten.

Liebe Grüße

von Birgit

Uschi hat gesagt…

Corinna....schön....und genau...und manchmal ist es gar kein großer Graben, der einen auseinander bringt, manchmal sind es nur ein paar winzige Hügelchen, die sich hartnäckig in den Weg schieben und ein wenig die Sicht verbauen.
Hier auf meinem Fensterbrett liegen deine sonnig gelben Filzperlen und so denk ich oft an dich!
Gut zu wissen, dass du "da draußen" bist...

Manuela hat gesagt…

Heute ist mein AwardTag - liebe Corinna, ich danke dir .... ich werde bestimmt davon träumen :-).

Gut Nacht
Manu

Related Posts with Thumbnails